Vergangenen Sonntag fand wieder die alljährliche Nikolausfeier für unsere Jüngsten statt.
Heuer zum ersten Mal mit einer eigenen G-Jugend am Start, war das Sportheim mit den knapp 40 Nachwuchskickern und deren Geschwistern und Eltern bis auf den letzten Platz gefüllt, um das vergangene Jugendjahr Revue´ passieren zu lassen. Dabei musste am Anfang das ein oder andere organisatorische Hindernis bewältigt werden, was aber dank der mal wieder großartigen Unterstützung der Eltern schließlich auch gelang.

Zur großen Freude der Kinder, ließ es sich auch der Nikolaus samt seinem Knecht Ruprecht nicht nehmen, im Sportheim vorbeizuschauen. Dabei hatte er neben viel Lob für die einzelnen Spieler auch noch den ein oder anderen humorvollen Ratschlag für die Zukunft parat. Doch hatte er natürlich auch noch das Wichtigste, nämlich für jedes einzelne Kind ein kleines „Nikolaussackerl“ zur Belohnung, dabei.

Danach klang der insgesamt gelungene Nachmittag bei einer kleinen Stärkung für die Kids noch gemütlich aus.

ergangenen Sonntag fand wieder die alljährliche Nikolausfeier für unsere Jüngsten statt.
Heuer zum ersten Mal mit einer eigenen G-Jugend am Start, war das Sportheim mit den knapp 40 Nachwuchskickern und deren Geschwistern und Eltern bis auf den letzten Platz gefüllt, um das vergangene Jugendjahr Revue´ passieren zu lassen. Dabei musste am Anfang das ein oder andere organisatorische Hindernis bewältigt werden, was aber dank der mal wieder großartigen Unterstützung der Eltern schließlich auch gelang.

Zur großen Freude der Kinder, ließ es sich auch der Nikolaus samt seinem Knecht Ruprecht nicht nehmen, im Sportheim vorbeizuschauen. Dabei hatte er neben viel Lob für die einzelnen Spieler auch noch den ein oder anderen humorvollen Ratschlag für die Zukunft parat. Doch hatte er natürlich auch noch das Wichtigste, nämlich für jedes einzelne Kind ein kleines „Nikolaussackerl“ zur Belohnung, dabei.

Danach klang der insgesamt gelungene Nachmittag bei einer kleinen Stärkung für die Kids noch gemütlich aus.

Balthasar Elpelt